Infomationsüberfluss – Wo bleibt mein Bauchgefühl?

Informationsüberfluss

Jeder kennt es nur zu gut, wir leben in einer Zeit wo sämtliche Informationen jederzeit abrufbar sind. Keiner stellt sich noch Fragen, keiner fragt mehr nach Informationen, denn die Antworten sind nur einen Klick entfernt. Das Handy ist der ständige Begleiter, was kann man denn bitte nicht googeln, für was gibt es denn bitte keine App, was kann ich denn bitte nicht analysieren lassen?
Ich habe einen Schrittzähler, ich habe eine App die mir sagt wie viele Kalorien mein Essen hat—-steht ja nicht schon seit ich denken kann auf der Packung – aber nein, da möchte ich diese auf 100 g berechnete Kaloriensumme strickt nicht beachten, ich habe eine App, die mir sagt welche Übungen , diverse Körperstellen in Form bringen könnte, natürlich sagt mir diese App auch wie lange ich dies tun muss um meinen zuvor -unter Ausschluss der Nahrungsangaben- verzehrten „Snickers“ wieder abzutrainieren..äh ja genau. Eine App die mir sagt wie das Wetter wird -aus dem Fenster schauen und sich nach draußen stellen- wäre auch zuviel verlangt. Ich habe sogar eine App meiner Zeitschriften, zur Not…Ich habe eine App die mir sagt wann mein Zyklus beginnt, ich ausraste oder die Periode kommt…das Bauchgefühl wird unterdrückt, Hormone überbewertet… Neuerdings rechtfertige ich meine Stimmung mit:“meine App hat schließlich auch eine Gewitterwolke angezeigt“. Meine App sagt mir, ob ich eine Erkältung habe und gleichzeitig was gegen diese Symptome helfen könnte. 

Was ich sagen will, hab ich denn kein Bauchgefühl mehr, sagt mein Körper mir nicht genau was los ist. Zeigt er mir nicht wann ich Hunger habe und weiß ich nicht genau, dass ich bei Heißhunger vielleicht etwas brauche, aber das ein Kilo Schokolade dann doch eher unwahrscheinlich ist. Weiß ich nicht genau, dass Sport am Morgen mir gut tut…dass ein Schnupfen aufgrund der im T-shirt durchzechten Nacht im Anmarsch ist und dass meine Periode kommt, weil ein geregelter Zyklus ziemlich jeden Monat gleich tickt…Und das Wetter, naja, wenn die Sonne scheint ist es halt wärmer als wenn es regnet und bewölkt ist…

Der Lauf der Zeit, hat seine Vorteile…Aber ich versuche mich doch ein wenig dagegen zu sträuben, 

in diesem Sinne, setze ich mich jetzt mit meinem Kaffee (ich liebe ihn am Morgen)auf dem Balkon (geschützt und Sonne) mit meiner Zeitschrift (Klatsch und Tratsch ) und genieße den kleinen Augenblick ohne zu hinterfragen , warum!!!….

Eure Tascha 

0 comments
0 likes
Prev post: Wie entsteht Wortwuchs?Next post: Glück im Unglück- Unzufrieden zufrieden…….

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere