Second Hand ? Kleiderkreisel und Co- Was haltet ihr davon? Mein Erfahrungsbericht

Meine Lieben , das kennt ja jeder von uns, der Blick in den Kleiderschrank- NICHTS ! Vermeintlich nichts! Oftmals einfach zu viel um sich einen Überblick zu verschaffen. Da hängt das neue Teil schon mal hinter dem alten Wollmantel, der zwar schön ist, aber doch für uns irgendeinen Markel darstellt, aufgrund dessen er die meiste Zeit nur das Innere unseres Schrankes zu Gesicht bekommt. 
 
Also kommt bei mir das regelmäßige Bedürfnis nach Platz und Ordnung im Schrank. Also „Miste“ ich mal wieder aus.
Bedeutet : alles raus, vieles wieder rein, manches nach 3 mal überlegen wieder raus. Stapel werden gebildet :was ziehe ich noch an, was hatte ich ewig nicht an, was kann auf jeden Fall weg !
 
Na ja, ich bin ehrlich die wirklich „WEG Sachen “ reduzieren sich im Laufe des Einräumens dann doch noch auf ein minimierten Haufen.
 
Was mir dann allerdings auffällt- die Sachen sind meistens neu, oder fast neu, also zum wegschmeißen defintiv zu schade.
 
Also Bilder machen, Maß nehmen, und Co für einen Online Auftritt oder erstmal im blauen Sack sammeln für den Flohmarkt oder doch noch ein paar hochwertige Stücke für den szenigen Second Hand Store….? 
 
Meine Erfahrungen 
 
 
Flohmarkt 
 
 
Flohmarkt muss man mögen ! Ich hab bisher 2 mal mitgemacht. Sammeln, anmelden , früh (SEHR FRÜH) aufstehen und ab geht’s ! Erstes Hindernis- wie bekomme ich einen guten Platz und vor allem Wo ist ein guter Platz?
Gut , dass dort Experten vor Ort sind . Zweites Hindernis- Wie baue ich nochmal diesen Tapeziertisch auf ?? 

Äh Männer , wo sind hier starke Männer !! Bitte einmal helfen an Stand 17 ! Danke ! 
Wir haben es geschafft der Stand ….stand…und blieb standhaft. 
Klamotten platziert , Schuhe drapiert und alles möglich ins Blickfeld der Leute deponiert !- Um dann festzustellen, nach einer kurzen „für kleine Mädchen Pause“ eine ausgewachsene Wühlwiese vorzufinden! Yeah…

Preis : 1 Euro … ähhh kannst du 50 Cent machen ! Bei aller Liebe , ja beim Flohmarkt handelt man , aber wenn ein gutes Teil wie bei mir 1 Euro kostet – weiß man das ich nicht verdienen will und bezahlt doch gerne einen Euro. Oder? 
Ich habe gemerkt , für viele Sachen an denen man tatsächlich nicht groß verdienen will und bereit ist ganz weit nach unten zu handeln ist der Flohmarkt eine gute Sache . 
Für mich persönlich ist es zu viel Hektik , Gewühle und ich habe das Gefühl meine ehemals Lieblingsstücke werden nicht gewürdigt. Auf einmal ist die Liebe wieder sehr groß;) 
 
Jedem das Seine ……es war trotzdem ein durchaus witziges Erlebnis 🙂 
 
 
 
Kleiderkreisel 
 
Vivamaria das bin ich 🙂 vor ungefähr 3 Jahren hab ich mich dort angemeldet , wird übrigens sehr deutlich an der Qualität meiner damaligen Bilder 🙂 39 verkaufte Sachen , nicht die Welt , aber immerhin 39 Leute glücklich gemacht mit einem Teil welches bei mir keine Beachtung mehr bekommen hat . 
Mein Profil 

 Neu eingestellte Schuhe 
(Zu groß- :((()
 
Wer mich auf Instagram verfolgt , hat diese hübschen Sneaker sicherlich schon einmal zu Gesicht bekommen .Wer also Größe 37 hat und sie mag – meldet euch !!! 
 
Ich mag Kleiderkreisel, die meisten Kontakte sind nett , einige auch sehr anstrengend und Fragen unberechtigt oder unangemessen. Nein , ich möchte keine 10 Körperbilder schicken , wenn ich gut sichtbare Schuhe verkaufe . Auch möchte ich kein Foto von meinem Popo schicken , damit man sieht wie sie sitzt ( ich bezweifel, dass wir den gleichen popo haben ) ich versuche das Stück so darzustellen, wie es aussieht – beschreibe es und schicke bei Fragen auch gerne Privatnachrichten. Heute bin ich natürlich besser ausgestattet was Fotos machen angeht ., aber vor noch 3 Jahren war es schon ein wenig Aufwand. 

Es ist halt ein Geschäft- Angebot und Nachfrage ! Dazu kommt der Versandt hinterher . Hier hat man schon ein paar Schritte zu gehen. 
Mir macht es allerdings Spaß- deswegen stelle ich ab und an nochmal schnell ein Teil dort rein ! Dies ist quasi die Zwischenlagerung – wird es verkauft ist es weg – geht es nicht weg – landet es wieder im Schrank !! 
 
Hier findet ihr übrigens mein kleine Profil auf Kleiderkreisel :
 
Second Hand Shop 
 
  
In der City oder auch bereits zahlreich online vertreten ! Second Hand Stores oder Shops. Es gibt einige Adressen , wo damit geworben wird, „alte Kleidung “ loszuwerden und günstig neues gestoppt werden kann. Bei näherer Betrachtung gilt dies häufig aber tatsächlich nur für Designerware  oder Markenklamotten. Diese wird man hier fabelhaft los. Ebenso kann man hier sonst nicht bezahlbare Stücke zu humanen Preisen erwerben. Auch auf der Plattform Mädchenflohmarkt.de (auch als App) findet man tolle Sachen. Ich bin hier eher der Konsument- ich habe schon tolle Teile gefunden – aber viel losgeworden bin ich hier noch nicht . Auch die Second Hand Shops in der City, haben entweder einen zu alternativen Style für meine Mode oder suchen eher bestimmte Marken . 
 
Ich persönlich stöbere gerne mal vorbei – finde aber eher selten was und viel los wurde ich hier bisher auch noch nicht !! Aber gucken kost ja nichts , würde meine Mutter sagen ! 
 
Außer Frage steht , dass Klamotten auch in der Altkleidersammlung gegeben oder abgegeben werden können und von mir auch dort abgegeben werden. Heute allerdings wollte ich euch die 3 anderen Möglichkeiten vorstellen !! 
 
 
Wie sind eure Erfahrungen, habt ihr Tipps ? Habt ihr auch ein online Profil für den Verkauf von Sachen ? 
 
Freue mich auf eure Kommentare und Geschichten:) 
 
Eure Tascha 



BildquellenUrheber: <a href=’http://de.123rf.com/profile_studiograndouest‘>studiograndouest / 123RF Lizenzfreie Bilder</a>,Urheber: <a href=’http://de.123rf.com/profile_georgejmclittle‘>georgejmclittle / 123RF Lizenzfreie Bilder</a>
0 comments
0 likes
Prev post: Oodt – Was man in einer Stunde shoppen kann !?Next post: Zwischen Sommer und Winter – Streetstylelook im Oktober

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere