Was braucht der Mensch? Über Technik im Haus und wiedergefundenen Lesespaß

Ich und Technik – passt das zusammen ? Das kann ich nur so erklären, da ich aufgrund meines körperlichen Befindens einige Zeit mehr als sonst auf dem heimischen Sofa verbracht habe, habe ich neue Vorzüge des Home Entertainments entdeckt. Wer mich kennt weiß, ich kann normalerweise selten einen Tag zuhause verbringen ohne mich dabei vollkommend nutzlos, gelangweilt und irgendwie leicht depressiv zu fühlen. Ich fang mal nicht alles an auf die Schwangerschaft zu schieben (wäre ja noch schöner wenn ich jetzt schon ein Heimchen werde) oder aufs Alter (hasse ich doch darauf reduziert zu werden) sondern darauf, etwas zu finden was einem die Zeit nutzvoll erscheinen lässt. Was einem dabei hilft die Zeit zu vergessen, den Druck das Handy ans Ohr zu halten mindert und was einen einfach entspannen lässt.

Ganz klar ein SPA , Pool und hauseigene Masseuse wären schon ziemlich Nice aber im Moment noch eher eine Traumvorstellung.

Ich gebe zu , dass unser Home Entertainment schon den Hang zum Faulsein fördert, da dies aber auch kein Fitnesspost ist, sehe ich darüber hinweg und obwohl ich die erste war die geschrien hat „so ein scheiß brauch man doch nicht“ bin ich doch ganz froh darüber meine kleinen Helferlein um mich zu haben.

Technik in den 4 Wänden

Robby mein Homestaubsauger

Wer brauch denn sowas, hast du einen Palast ? Nö hab ich nicht, aber oft hab ich auch kein Bock zu saugen. An mir ist die geborene Hausfrau vorübergegangen (ich lebe damit) . Liebenswert mit dem Namen Robby getauft , frisst er sich durch Staub und Krümel durch meine Wohnung, Er lässt sich timen, er lässt sich steuern und er hat eine Home Taste wenn er wieder nach Hause muss. Hab ich was anderes zu tun, lasse ich Ihn  einfach durch die Wohnung rennen . Und sogar meinen Teppich besteigt er ohne Probleme. Unterm Sofa wühlt er zudem manch verborgenen Schatz hervor.

Robby der Staubsauger

Fazit: Ich mag ihn, ich brauch ihn nicht , aber wie war das  : NICE TO HAVE. Wer Zeit sparen möchte, ist hier richtig bedient. 

Wer ihn sich mal anschauen möchte : Hier Eufy Homestaubsauger

Hey Siri “ Mach das Licht an “ Apple Home Pod in Verbindung mit Phillips Hue Leuchten 

War ich am Anfang ein absoluter Gegner und habe mich strikt geweigert auch nur irgendwas hierzu zu kaufen, schenken oder dazu zu geben. Schnick Schnack den die Welt nicht braucht habe ich gesagt und es auch so gemeint. Na ja, das sture und Apple verliebte Wesen meines Verlobten führte dazu das auch diese Gerätschaften bei uns einzogen. Zack, waren die Glühbirnen in unsere Lampen verbaut und plötzlich hatte ich eine App mit der ich das Licht regeln konnte. Ja das verführt zum faul sein ist aber manchmal so praktisch. Also benutze ich es zunächst nur heimlich 😉

Dann kam der Home Pod dazu, den ich gekonnt keine Beachtung schenkte, geschweige denn mit ihm ein Gespräch führte. Aber auch hier wagte ich mich zaghaft an: Bitte Music – und es kam Music. Bitte mein Lieblingsradiosender, bitte lauter, leiser, Bass, aus an …. Awww diese verrückte Welt. Was noch fabelhaft ist, ich als totblinde Nacheule sage nun immer : Bitte Licht an und tadaaa ich haue mir nur noch minimal oft die Beine an irgendwelchen Tischkanten an.

Fazit: Braucht immer noch kein Mensch, aber wenn es da ist, nutzt man es und freut sich manchmal einen Keks (aber nur ganz heimlich)


Workflow aus dem Bett : praktische Tatstatur am IPad 

Hab ich schon berichtet , dass mein Mac Book der älteren Generation angehört. Ich liebe es immer noch, aber wenn ich nicht gerade Brandblasen auf den Beinen haben möchte, ist es eher unpraktisch geworden. Es wird nämlich mittlerweile sehr heiß und ich glaube ganz so lange hält das gute Stück nicht mehr durch. Da ich aber gerne flexibel und auch mal im Bett arbeitete, wollte ich mir eine Tastatur für mein I Pad zulegen. Die von Apple war mir echt zu teuer, deswegen habe ich mich für dieses Model von Zagg entschieden:

Vorteile: Es ist super einfach anzubringen, bietet gleichzeitig Schutz, dient als Stütze wenn man beispielweise der Netflix sucht verfallen ist und sieht insgesamt stylisch aus. Das Design ist schlicht was mir gut gefällt.

Fazit: Für mich ist das arbeiten mit einer Tatstatur immer noch einfacher , klar kann man auch auf dem I Pad schreiben, fürs surfen ist dies auch optimal, aber wenn ich texte schreibe, brauche ich persönlich eine Tastatur.

Shoppen geht natürlich auch fabelhaft;)

I Pad Tastatur : Shop Here über : Handyhüllen


Nun habe ich mich auf dem Sofa platziert und frage mich was ich tun könnte :

Bücher , ich liebe es zu lesen, muss aber zugeben, dass ich das letze Jahr eine innere Unruhe hatte die mich ständig nach 10 Seiten hat das Buch weglegen und dann auch noch hat vergessen lassen , was ich zuvor gelesen habe.

Aber nun habe ich mich irgendwie damit abgefunden, dass ich zuhause bin und mich entspannen kann.

Buchempfehlung :

Save ME : Schnulze hab ich gedacht, kitschiger Roman, aber ich wurde eines besseren belehrt . Ich muss sagen , klar die Geschichte an sich , romantauglich, aber der Schreibstil einzigartig und fesselnd – ich habe das Buch nicht einmal weggelegt und tatsächlich in einem Rutsch durchgelesen. Das hab ich zuletzt zu Schulzeiten vollbracht und das auch nur, weil ich es musste 😉 Lesenswert.

Save You: Und weil es so spannend war , musste direkt der 2. Teil her. Auf einem Sonntag. Meine Güte war ich glücklich das ich ein Kindl besitze. runtergeladen und weiter ging die Reise . Was soll ich sagen- Sonntag Abend und das Buch war verschlungen. Ich warte auf Teil 3 ——!

Selfie: Ein wenig Blut, tot und Rache. Ja manchmal tauche ich gerne in düstere Welten und fühle mich dabei herrlich unterhalten. Hier geht es um eine gefrustete Beamtin, die sich als Lebensaufgabe macht , all den Frust an den vermeintlich Schuldigen (Selfie Generation auszulassen) Das hier doch einiges mehr hintersteckt und so einiges miteinander zusammenhängt, muss erst noch zusammengepuzzelt werden. Spannend bis zum Schluss.

 

Meine Lieben, das war´s von mir, ich hoffe mein Technik-Geschwafel hat euch nicht zu sehr gelangweilt und vielleicht wisst ihr sogar was ich meine. Manchmal siegt die Bequemlichkeit. Was der Mensch wirklich zum Wohlfühlen braucht ist relativ. Faul sein gehört manchmal auch dazu- Lasst es zu und nehmt euch ein Buch zu Hand.

Eure Tascha

 

2 comments
0 likes
Prev post: Kolumne: Ich bin Schwanger : 3 Monate sind kein Zuckerschlecken !Next post: Beauty : Veränderte Haut- und Körperpflege in der Schwangerschaft

Related posts

Comments

  • L❤ebe was ist

    September 7, 2018 at 16:21
    Reply

    technik und ich passen ja irgendwie auch nicht so zusammen ... aber am Ende kommen wir heutzutage ja auch kaum drumherum ;) liebste Grüße auch, ❤ Tina […] Read Moretechnik und ich passen ja irgendwie auch nicht so zusammen ... aber am Ende kommen wir heutzutage ja auch kaum drumherum ;) liebste Grüße auch, ❤ Tina von liebewasist.com Read Less

    • Tascha
      to L❤ebe was ist

      September 9, 2018 at 12:38
      Reply

      Da hast du recht liebe Tina . Manchmal nervt sie mich und dann ist sie wieder so verdammt nützlich;) LG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

About Me

Hallo Ihr Lieben, inspiriert durch viele Seiten wie Instagram, Facebook, Pinterest , Blogs, Zeitschriften etc, verspüre ich immer wieder das Interesse meinen alltäglichen Wahnsinn , meine Einsdrücke, Hübschigkeiten und CoKG, auch anderen mitzuteilen. Read More

Latest Posts
Most Popular
Kategorien
Archive
Kalender
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
BlogLovin
Stylebook